7 vs. Wild Staffel 3 Folge 10 – Die nächste Abholung

In 7 vs. Wild Staffel 3 Folge 10 dreht sich am Anfang alles um die Abholung des nächsten Teams und die Jagd nach Nahrung. Die Teilnehmer erleben aufregende Momente, als sie endlich die ersten Fische und sogar Krebse fangen können. Dies stellt für einige Teams eine bedeutende Nahrungsquelle dar und verschafft ihnen einen entscheidenden Vorteil gegenüber den anderen.

Gerrit und Andreas (Naturensöhne)

Die Episode beginnt mit den Naturensöhnen, doch Gerrit hat gleich nach dem Aufstehen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Auf dem Weg zum Wasser wird ihm mehrmals schwarz vor Augen und er fällt mehrmals zu Boden. Nach eingehender Beratung beschliessen die beiden, das Projekt an diesem Punkt abzubrechen. Die Gesundheit von Gerrit hat oberste Priorität und die Gefahr eines erneuten Zusammenbruchs ist zu gross. Die Entscheidung fällt beiden schwer und ihre Enttäuschung ist offensichtlich. Gerrit vergiesst sogar einige Tränen. Das Rettungsteam macht sich schliesslich auf den Weg, um die Naturensöhne abzuholen.

Hannah Assil und Affe auf Bike

Hannah und Affe überprüfen zuerst ihre Reuse, die sie in der vorherigen Folge platziert haben und haben Glück – sie fangen eine grosse Krabbe, die ihre erste bedeutende Nahrungsquelle in der Staffel 3 darstellt. Anschliessen sammeln sie Moos, um ihr Bett komfortabler zu gestalten.

Knossi und Sascha Huber

Knossi und Sascha versuchen früh am Morgen erneut Fische zu fangen und haben dieses Mal Erfolg. Sie fangen mehrere Fische, wenn auch nicht besonders grosse. Dennoch sind sie überglücklich, eine Nahrungsquelle direkt am Meer gefunden zu haben. Nach dem erfolgreichen Fischen widmen sie sich dem Ausbau ihres Shelters und es scheint, als hätten sie an Tag 5 viel Glück. Ein weiteres Netz, das sie platziert haben, fängt noch mehr Fische ein, diesmal sogar grössere Fische, die ihnen mehr Nahrung bieten.

Joey Kelly und Jan Lange

Bei Joey und Jan geht der Shelterbau weiter, obwohl Jan morgens länger braucht, um auf die Beine zu kommen. Joey schneidet sich leicht in den Finger, aber da sie das Medikit nicht öffnen dürfen, verarztet er sich selbst mit Gaffertape. Nach den Bauarbeiten am Shelter versuchen sie ihr Anglerglück, aber Jan hat kein Glück beim Fischen und beginnt stattdessen, zu schnitzen, um sich zu beschäftigen.

Trymacs und Rumathra

Am Morgen überprüfen Trymacs und Rumathra ihre Fischfalle, die jedoch von der Flut mitgerissen wurde, ähnlich wie bei Papaplatte und Reezemann. Sie entscheiden sich, Beeren zu sammeln, um ihren Hunger zu stillen. Nach einer kurzen Stärkung setzen sie den Ausbau ihres Shelters fort, wobei sie ihr Bett weiter polstern und das Dach weiter abdichten möchten.

Papaplatte und Reezemann

Am nächsten Morgen testen Papaplatte und Reezemann das Wasser ihres nahegelegenen Flusses. Nachdem sie einige Schlucke genommen haben und keine negativen Reaktionen feststellen, entscheiden sie sich, das Wasser direkt aus dem Fluss zu trinken. Dies spart ihnen wertvolle Zeit, die sie zuvor für das Abkochen des Wassers verwendet haben. Mit der gewonnenen Zeit setzen sie ihre Arbeit am Shelter fort.

In der 10 Folge von “7 vs. Wild” Staffel 3 erleben die Teilnehmer Höhen und Tiefen, während sie ums Überleben kämpfen und nach Nahrung suchen. Jedes Team hat seine eigenen Herausforderungen zu bewältigen, aber sie geben nicht auf und kämpfen weiter, um ihre Ziele zu erreichen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You might also like