7 vs. Wild Staffel 3 Folge 8 – Die Entdeckung eines riesigen Sees

Die achte Folge von “7 vs. Wild” Staffel 3 führt einige Teams tiefer in die Wildnis, wo sie auf neue Herausforderungen stossen. Nach weiteren Wanderungen durch die Wälder konnte sich nun ein weiteres Team einen See sichern.

Gerrit und Andreas (Naturensöhne)

Die achte Folge von 7 vs. Wild Staffel 3 beginnt mit Gerrit und Andreas, den Naturensöhnen. Trotz der Entdeckung von Bärenspuren entscheiden sie sich gegen den gesunden Menschenverstand, der ihnen rät, nicht weiter in den Wald vorzudringen. Stattdessen stossen sie auf eine kleine Höhle, die unbewohnt erscheint und einige Knochen.

Nach der dritten Nacht in der Wildnis brechen die Naturensöhne nach ihrer Morgenroutine zum See auf und beginnen dort, eine Angel zu bauen, um ihr Glück beim Angeln zu versuchen.

Papaplatte und Reezemann

Papaplatte und Reezemann haben nach der dritten Nacht beschlossen, erneut den anstrengenden Weg zum Meer zu gehen, um zu überprüfen, ob sie möglicherweise über Nacht mit ihrem Netz einen Fisch gefangen haben. Reezemann schätzt die Chancen auf realistische ein Prozent ein. Trotzdem hoffen die beiden und müssen gleichzeitig die Gefahr berücksichtigen, dass die Flut ihr Netz einfach mitgerissen hat. Die Sendezeit in 7 vs. Wild Staffel 3 Folge 8 bleibt jedoch kurz und wir müssen auf die nächste Folge warten, um zu erfahren, ob sie erfolgreich waren.

Knossi und Sascha

Knossi und Sascha widmen sich am vierten Tag erneut ihrem Unterstand. Sie fällen weiterhin viele Bäume, dabei unterstützt sie der Fitnesszustand von Sascha enorm. Dadurch können sie ihr Shelter weiter ausbauen und hoffen, in der vierten Nacht endlich unter einem Dach schlafen zu können.

Hannah Assil und Affe auf Bike

Für Hannah Assil und Affe auf Bike beginnt der vierte Tag vielversprechend. Sie entdecken eine grössere Pfütze, die durch die gestrige Flut entstanden ist und kleine Fische sowie Krebse zu beherbergen scheint. Sofort werfen sie ihr Netz in den kleinen Tümpel und fangen die Tiere auch mit blossen Händen.

Anschliessend bereiten sie ihren Fang zu und kochen Wasser für ihre mitgebrachte Brühe ab. Trotz der Vorhersage, dass der vierte Tag der schlimmste sein könnte, verläuft er bislang entspannt und erfolgreich für die Frauen von 7 vs. Wild Staffel 3 und die Sendezeit endet für sie.

Joey Kelly und Jan Lange

Joey Kelly und Jan Lange haben sich zwar erst in 7 vs. Wild Staffel 3 kennengelernt, aber die Chemie zwischen ihnen wird immer besser. Sie kommen gut miteinander aus und Jan könnte sich keinen besseren Teampartner vorstellen. Joey gibt die Kommandos und ermutigt Jan, dass sein Hunger ab Tag 5 vollständig verschwinden wird. Ob wir das noch erleben werden, bleibt jedoch abzuwarten.

Am nächsten Tag beginnen sie damit, ihr Dach weiter auszubauen und weitere Materialien zu sammeln. Beim Sammeln von Dichtungsmaterial für das Dach passiert jedoch ein Missgeschick, als die Säge, die sie mitgenommen haben, beim Versuch, einen Baum zu fällen, bricht. Nun wird es für sie schwieriger, an Material zu gelangen, da sie die Bäume nicht mehr so leicht fällen können.

Trymacs und Rumathra

Der Plan von Trymacs und Rumathra am vierten Tag ist es, weitere Wände ihres Shelters zu vollenden und weiterhin Wasser zu filtern oder auf ihre Reinigungstabletten zurückzugreifen, da ihnen allmählich sauberes Trinkwasser ausgeht.

Am Ende der Folge 7 vs. Wild Staffel 3 Folge 8 begeben sich die beiden erneut in den Wald, um endlich einen Süsswassersee zu finden. Die Folge endet damit, dass sie tatsächlich einen See entdecken. Ob dieser See ihnen das ersehnte Süsswasser bringt, werden wir erst in der nächsten Folge von 7 vs. Wild Staffel 3 erfahren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You might also like