7 vs. Wild Staffel 3 Folge 11 – Bereits der nächste Abbruch?

In der 11. Folge von “7 vs. Wild Staffel 3” bekommen alle Teams mit der Kälte zu kämpfen. Bei einem der Teams steht die Motivation, weiterzumachen, auf dem Spiel. Kommt es aufgrund dieser Motivationsprobleme zu einem weiteren Abbruch?

Quelle: 7 vs. Wild

Knossi und Sascha

Die Nacht von Tag 5 verläuft für Knossi und Sascha super. In dieser Nacht hat es geregnet und dadurch können die beiden nun sicher sein, dass ihr Shelter wasserdicht ist. Auch an diesem Tag gehen die beiden wieder zu ihren Netzen, um zu schauen, ob sie wieder Fische in ihren Netzen fangen konnten. Dieses Mal müssen die beiden sich jedoch ohne Fische zufriedengeben.

Trymacs und Rumathra

Bevor Tag 5 zu Ende geht, kochen die beiden Wasser ab und bereiten sich Brühe aus dem mitgebrachten Maggi zu. An Tag 6 wollen die Jungs wieder in die Richtung laufen, in der sie bereits an Tag 5 erkunden wollten. Am letzten Tag wurden sie von einer grossen Klippe aufgehalten, jetzt wollen die beiden die Ebbe nutzen, um weiter in das unerkundete Gebiet vorzudringen. Die Ausbeute ihrer Reise ist nicht besonders gross. Sie konnten nur ein paar Handvoll Beeren sammeln.

Das nächste Projekt von Trymacs und Rumathra lässt nicht lange auf sich warten. Weil sie auch von dem kalten Wind betroffen sind und sich gegen den Wind schützen wollen, entscheiden sie sich, eine Tür für ihr Shelter zu bauen. Trymacs ist nicht extrem begeistert von der Idee, jedoch denkt Rumathra, dass diese Idee zu 70% funktionieren könnte.

Papaplatte und Reezemann

Eine Geheimwaffe, die sich die beiden noch aufgehoben haben, ist Elotrans. Sie beginnen den sechsten Tag damit, sich eine Flasche mit Elotrans vorzubereiten, um die verlorenen Elektrolyten wieder ihrem Körper hinzuzufügen. Ein zusätzlicher Nebeneffekt ist, dass somit das räudige Moorwasser besser schmeckt. Nach der Stärkung mit dem Elotrans widmen sich Papaplatte und Reeze wieder ihrem Shelter.

Hannah Assil und Affe auf Bike

Hannah und Affe fangen an, Rinde von einem Lebensbaum zu sammeln, um die Rinde später zum Flechten oder Basteln zu verwenden. Der Hintergrund dieser Aktion ist, dass sie eine Beschäftigung haben möchten, sobald die Energie für grössere Projekte nachlässt, um die vielen Stunden auf der Insel zu überbrücken.

Joey Kelly und Jan Lange

Am Morgen von Tag 6 widmen sich Joey und Jan erneut ihrem Shelter. Da es nun viel kälter geworden ist, müssen sie das Shelter weiter abdichten, um sich besser vor dem Wind und der Kälte schützen zu können. Jan kämpft immer mehr mit seiner Motivation und teilt seine Gedanken mit den Zuschauern. Von Joey hört man diesbezüglich nichts; er scheint bisher keine Probleme mit der Survival-Situation zu haben.

Die Folge 11 von “7 vs. Wild Staffel 3” endet mit einem emotionalen Geständnis von Jan. Er möchte nach 7 Tagen “7 vs. Wild” beenden und den Knopf drücken. Joey ermutigt ihn, weiterzumachen. Ob Joey ihn überzeugen kann, wird uns jedoch noch nicht verraten und wir werden es erst in der nächsten Folge herausfinden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You might also like