Warum sind digitale Nintendo Switch Games teurer als physische Games?

Wer eine Nintendo Switch besitzt, hat sich diese Frage ziemlich sicher schon gestellt. Warum sind die digitalen Games im Nintendo eShop teurer als das physische Spiel im Handel? Wir versuchen diese Frage zu beantworten.

Stellt euch vor: Ein neues Spiel erscheint für die Nintendo Switch und die digitale Version kostet weniger als die physische Version. Es gäbe für den Grossteil der Spieler absolut keinen Grund, die physische Version zu kaufen. Warum sollten dann Läden ihren wertvollen Platz mit Spielen füllen, die sie vermutlich sowieso nicht verkaufen werden?

Für Nintendo ist ein physischer Auftritt in diversen Läden überlebenswichtig. Der Videospielhersteller verkauft über die Hälfte der Games als physische Version. Ein Auftritt im Laden ist zusätzlich auch kostenloses Marketing. Und irgendwo muss Nintendo ja auch die Nintendo Switch verkaufen. Das geht schlecht im eShop.

Deswegen ist es für Nintendo wichtig, eine gute Beziehung mit den Retailern zu pflegen. Ihre eShop-Angebote dürfen nicht billiger sein als die physischen Spiele, denn sonst würde niemand diese kaufen. Das gilt auch für Sony und Microsoft, die digitale Versionen der Games beim Release nicht günstiger anbieten. Ausserdem: jedes alte physische Spiel, das auf einem Regal im Laden verstaubt, verschwendet wertvollen, begrenzten Platz, den man mit neuen Games füllen könnte. Die Nintendo Switch Spiele sind also physisch billiger, weil Retailer die Spiele loswerden wollen, um Platz für neue Waren zu haben.

Warum gibt es keine Sales für die Switch-Klassiker im Nintendo eShop?

Was haben die folgenden Titel gemeinsam:

Es sind alles exklusive Switch Titel, die sich unglaublich gut verkaufen. Und: im Nintendo eShop gibt es selten einen Sale für diese Spiele. Und wenn, dann ist der Rabatt eher klein. Warum? Man muss sich nur mal die Verkaufszahlen anschauen. Mario Kart 8 Deluxe zum Beispiel ist streng genommen bereits fast acht Jahre alt. Das Spiel erschien erstmals 2014 für die Wii U (ohne das Deluxe am Ende des Namens). Auf der Switch erschien es vor fünf Jahren. Trotzdem verkauft sich das Spiel durchgehend, als ob es neu wäre. Nicht nur das, in 2020 und 2021 wurden sogar mehr Spiele verkauft als im Release Jahr 2017 und 2018.

  • 2017: 7.33 Millionen Mario Kart 8 Deluxe Exemplare verkauft
  • 2018: 7.69 Millionen Mario Kart 8 Deluxe Exemplare verkauft
  • 2019: 7.94 Millionen Mario Kart 8 Deluxe Exemplare verkauft
  • 2020: 10.45 Millionen Mario Kart 8 Deluxe Exemplare verkauft
  • 2021: 9.91 Millionen Mario Kart 8 Deluxe Exemplare verkauft

Aber warum? Ich kann es mir nur so erklären: Nintendo ist ein Name mit einer unglaublichen Kraft. Die Kraft der Nostalgie. Wir alle kennen Mario, Zelda und Pokémon und mindestens eines dieser Franchises spielte vermutlich eine grosse Rolle in unserer Kindheit und den Anfängen der Gamer-Karriere. Nintendo weiss das und weiss auch, dass wir zweifelsohne auch Jahre nach Release noch den Full Price für solche Titel zahlen. Das spiegelt sich auch in der Verkaufszahlen wider. Mario Kart 8 Deluxe und diverse weitere Switch-exklusive Titel muss man einfach besitzen, wenn man eine Switch besitzt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You might also like